Die Produktpalette rund um die Motorsteuerung:

Die Erfahrung von ECU Performance mit Haltech Steuergeräten hat bereits eine lange Tradition: Schon vor der Jahrtausendwende arbeiteten wir mit Haltech E6, E6A, E6K und in weiterer Folge E6X Steuergeräten, welche wir in unsere eigenen, aber auch in Kundenautos verbauten und abstimmten. Aufgrund der beiderseitigen positiven Erfahrungen bot uns Haltech daher schon bald den offiziellen Vertrieb ihrer Produkte in Österreich an. Seit 2005 ist ECU Performance Haltech Premium Händler und erhält somit besondere Konditionen und exzellenten Herstellersupport. Beides Faktoren, von denen unsere Kunden jeweils auch maximal profitieren. Die Produktplatte wuchs im Laufe der Jahre immer weiter an: von E8-Steuergeräten ¸ber E11v2, PS500, PS1000, PS2000, den PRO ECUs bis hin zu den aktuellen Elite Steuergeräten. Im Laufe der Zeit testeten wir erfolgreich auch Produkte anderer Hersteller, zum Beispiel die Lambdageräte von Zeitronix und Sensoren von Variohm. In Kombination mit Haltech Steuergeräten bieten sie ein exzellentes Preis- Leistungsverhältnis.

Einbau:

Beim Kauf eines Haltech Steuergeräts stehen mehrere Optionen zur Auswahl. Wahlweise steht nur das Steuergerät, das Steuergerät mit den passenden Steckern und Pins, das Steuergerät inklusive einem Kabelbaum mit oder ohne Relais- und Sicherungskasten, das Steuergerät mit einem fahrzeugspezifischen Plug & Play Adapterkabelbaum oder das Steuergerät mit einem vorgefertigtem Motorkabelbaum zur Verfügung.

Bei Motorsportfahrzeugen kommt meist ein komplett selbst angefertigter Motorkabelbaum zum Einsatz. Alternativ kann auch ein vorgefertigter, universeller Kabelbaum von Haltech verwendet werden. Die vorgefertigten Kabelbäume von Haltech gibt es wahlweise mit oder ohne Relais- und Sicherungskasten. Die Kabel für die unterschiedlichen Ein- und Ausgänge sind farblich leicht auseinanderzuhalten. Die Verbrauchergruppen, die zusätzlichen Ein- und Ausgänge und die diversen Sensoren sind mit Label beschriftet und zusammengefasst – ideal für den Selbsteinbau. Das notwendige Verständnis und Geschick sollte jedenfalls vorhanden sein. Unsere Kunden, die den Einbau und die Verkabelung in Eigenregie durchführen möchten, erhalten die benötigten Informationen und zusätzliche Einbautipps. Natürlich stehen wir bei eventuell auftretenden Rückfragen gerne zur Verfügung.

Wenn der Einbau bei ECU Performance durchgeführt wird, erhalten sie den Einbau der Komponenten und die Installation der Elektrik in höchster Qualität. Denn nur so erhält der Kunde ein jederzeit zuverlässiges und rundum zufriedenstellendes Produkt. Die Verkabelung jedes Sensors und Verbrauchers ist dabei stringent durchdacht. Auch Vorbereitungen für eventuelle Erweiterungen werden mitberücksichtigt (z.B. die Nachrüstung eines sequenziellen Getriebes: Gangpotentiometer, Schaltunterbrecherkontakt bzw. Kraftsensor). Dabei wird jedes Kabel für den jeweiligen Sensor oder Verbraucher, jedes Relais und jede Sicherung selbsterklärend beschriftet.

Inbetriebnahme:

Nach Fertigstellung der Elektrikarbeiten erfolgt die Erstinbetriebnahme des Steuergeräts. In diesem Schritt wird das Motorsetup eingetragen, Ein- und Ausgänge werden zugewiesen, konfiguriert und getestet, Sensorkennlinien ausgewählt und Basiskennfelder vorbereitet. Unmittelbar nach dem ersten Motorstart müssen kritische Motorwerte genau beobachtet, der Motor und die Motorumgebung auf Dichtheit überprüft werden. Im nächsten Schritt muss die Zündung synchronisiert werden.

Kennfeldanpassung:

Die Programmierung der Kennfelder sollte unbedingt von einer erfahrenen Person durchgeführt werden! Gerne bieten wir auch die Programmierung der Kennfelder auf unserem hausinternen Radnabenprüfstand an. Details können sie hier nachlesen:
http://www.ecu-performance.net/Dyno_und_Tuning.html